KIMSYSTEM / Therapieplanung
Therapieplanung

Therapieplanung

Möchten Sie neue Wege bei der integrierten Therapieplanung innerhalb Ihres Klinikbetriebs, Rehabetriebs oder Heilbäderbetriebs gehen, dann stellen wir Ihnen mit KIMSYSTEM XP die ideale Softwarelösung zur Verfügung. Ob Sie hierbei eine vollautomatische, teilautomatische oder manuelle Planung bevorzugen - mit der Therapieplanung-Software der LMZSOFT AG sind Sie stets auf der sicheren Seite.

STAMMDATEN Therapien

  • Verwaltung von Zeitschemen
  • Vergabe von Prioritäten und Belastungen
  • Zuordnung von parallelen Therapien
  • Zuordnung von Abhängigkeiten zu anderen Therapien
  • Eingabe der Kontraindikation
  • Zuordnung zu Teams oder Gruppen
  • Verwaltung von Notfalltherapeuten/Teams
  • Eingabe von spezifischen Hinweistexten zu jeder einzelnen Therapie für den Patienten- bzw.Therapeutenplan möglich
  • spezifische Einstellungen für jeden Patiententyp möglich (Rollstuhlpatient, gehbehindert, etc.)

STAMMDATEN Räume

  • Verwaltung von Öffnungszeiten
  • Verwaltung der maximalen Belegung bzw. Überbelegung
  • Eingabe von Wegzeiten zwischen den Räumen
  • Zuordnung zu Raumarten bzw. Häusern möglich
  • Verwaltung von Ober- und Unterräumen

STAMMDATEN Therapeuten

  • Verwaltung von Zeitverhinderungsgründen (z. B. Pause, Besprechung, Schulung)
  • Verwaltung von Schichtplänen
  • Einteilung in Therapeutenarten
  • Vergabe von Qualifikationsstufen
  • Zuordnung zu Teams oder Stationen

PATIENT

  • Kopplung mit Elektronischer Patientenakte
  • Verordnungen mit einer Vielzahl von Optionen
  • grafische oder tageweise Terminübersicht
  • Familienverwaltung (Begleitung durch Familienangehörige, gleicher Terminplan)
  • globale Freizeitenplanung

Therapeut

  • detaillierte Schichtpläne für Therapeuten mit verplanbaren dienstlichen und freien Zeiten
  • Stapelplanung aller Schichtpläne für einen gewählten Zeitraum
  • tageweise oder wöchentliche Terminübersicht
  • bei Therapeutenausfall erfolgt Umplanung seiner Termine unter Berücksichtigung aller Alternativen (Notfalltherapeuten, freie Zeiten, etc.)

ÜBERSICHTEN

  • Anwesenheitsplan der Therapeuten
  • Belegungsplan der Räume
  • Gruppenplan (Vordisposition und Auslastung der Therapiegruppen)
  • Dispositionsvorbereitung
  • Wochenplan Therapeut/Raum
  • Tagesplan Abteilung/Team/Therapeut

AUSWERTUNG

  • übersichtliche Statistiken zur Auslastung der Klinik
  • Statistik über verordnete Therapien mit Soll-/Ist-Vergleich
  • Statistik über Auslastung der Räumlichkeiten
  • Statistik über Auslastung der Therapeuten

HALBAUTOMATISCHE DISPOSITION

  • Komplettdisposition über alle Verordnungen
  • einzelne Verordnungen können einzeln nachgeplant werden
  • Disposition in grafischer und tabellarischer Ansicht
  • frei definierbare Optionsmöglichkeiten für die Planung
  • Tauschen von Terminen unter Patienten im gleichen Ansichtsfenster
  • Verschieben von Terminen mit Ermittlung aller Alternativen (Therapeut, Raum, Zeit)
  • manuelleTerminvergabe

VOLLAUTOMATISCHE DISPOSITION

  • Stapelplanung der Verordnungen für alle Patienten in einem Durchgang
  • Stapelplanung nach vorgegebenen Planschemen mit mehreren Durchläufen und nach Priorität der Verordnung
  • Anlegen verschiedener Planschemen
  • optimale Verteilung der verordneten Termine auf den Patienten- aufenthaltszeitraum
14.01.2015